Spezialistin für Luxus-Kreuzfahrten

Von meinen rund 120 Reisen führten mich die meisten eigentlich nach Fernost und bis heute hänge ich an Asien. Doch auf einer Expeditions-Kreuzfahrt von Singapur nach Thailand fiel es mir wie Schuppen von den Augen, dass dies die wohl ultimativ schönste, interessanteste und bequemste Art und Weise ist, die Welt kennen zu lernen. An Bord eines Schiffs, das mit meinem Bett, meinem Gepäck und seiner vertrauten Umgebung immer mit schwimmt.
Mit meinem Umzug nach Hamburg fügten sich plötzlich alle Puzzleteile zusammen: Deutschlands größter Hafen lag vor der Haustür und ich wollte meine Leidenschaft für Kreuzfahrten in die deutsche Reisewelt hinaustragen. Denn damals, wie teils auch heute noch, fristete diese Reiseart ein stiefmütterliches Dasein mit angestaubtem Image. Und ich glaube, meine Euphorie ist ansteckend gewesen, denn selbst die Skeptiker unter meinen Kunden konnten sich zusehend für das Thema Kreuzfahrt begeistern. Viele wissen ja gar nicht was sie alles verpassen und welch vielfältige Möglichkeiten es gibt. Etliche interessante Regionen der Erde wie die Galapagosinseln oder die Antarktis kann man am besten von Bord eines Schiffes aus erkunden.

Ich selbst gehe immer wieder mit freudigem Magenkribbeln an Bord und wenn ich mir an Deck ein einsames Plätzchen suche, mich unter dem Sternenhimmel in eine Decke kuschele und einfach nur in den grenzenlosen Nachthimmel emporblicke weiß ich, dass „meine“ Kreuzfahrten für mich die schönste Reiseart der Welt sind!