Tauchen & Schnorcheln

Ruhiges Meer & ganzjährig Saison

Die Küstengewässer des Omans sind ideal zum Schnorcheln und Tauchen. Vor allem vor der Exklave Musandam im Norden des Sultanats und zu beiden Seiten der Hauptstadt Muscat ist ganzjährig Saison – wobei April bis Oktober die besten Monate zum Tauchen sind.

Verlockend - das glasklare Wasser vor Omans KüsteVorteile der Unterwasserwelt bei Muscat: Das Meer ist meist sehr ruhig und in den tauchgebieten leben neben korallen auch Walhaie, Delfine und verschiedene Muränenarten.
Verblüffend ist das Temperaturgefälle vor Muscats Küste: Im hochsommer kann das Oberflächenwasser bis zu 32 °C warm werden, während es bereits in 20 Metern tiefe nur noch 20°C erreicht.

Top-Tauch- & Schnorchel-Spots vor Muscat

Daymaniyat Islands – Korallen & Schildkröten
Die kleinen Felsinseln nördlich der Küste sind von Korallenriffen umgeben und ein Naturreservat für Meeresschildkröten. Bereits beim Schnorcheln lassen sich hier viele bunte Fische beobachten Schildkröten, Rochen und Riffhaie gehören zu den zuverlässigen Besuchern.

Bander Khayran – flach & ein Wrack
Im Südosten von Muscat finden sich viele verschiedene Spots, durchzogen von Höhlen und Buchten. Das Wasser ist im Durchschnitt recht flach, einige tiefe Gräben und das Wrack der Al Munnassir machen dieses revier aber höchst abwechslungsreich.

Fahal Island – Höhlen & Haie
Höhlen, Bögen und Tunnel vor der kleinen Sandsteininsel eröffnen Tauchern in rund 40 Metern Tiere ein wahres Labyrinth. Die Insel trägt den Spitznamen Shark Island, was auf die häufigsten tierischen Gäste unter Wasser schließen lässt.