Musandam - Die vergessene Welt

Wenn der Oman das ursprünglichste, urigste Land des Orients ist, dann muss Musandam wohl aus einem anderen Zeitalter stammen. Musandam? Die meisten Menschen stutzen, graben in Erinnerungen und kommen zu dem Schluss: Musandam ist ihnen noch nie begegnet. Kein Wunder, denn bis in die 1990er Jahre war die omanische Exklave militärisches Sperrgebiet. Eine No-Go-Area, in der nur einsame Fischerdörfchen und Schmuggler den Kampf mit der unwirtlichen Natur aufnahmen.

Touristen verirren sich nicht hierher
Das Innere der Halbinsel ist bis heute ein Niemandsland aus Steinen, Geröll und einer schroffen, unbändigen Schönheit. Die Bergnomaden vom Stamm der Shihuh leben wie vor Jahrhunderten, bleiben beim Anblick eines Jeeps stehen und wundern sich über das seltene Gefährt, das sich seinen Weg durch ein steinernes Meer bahnt.

Der Geländewagen ist noch eher eine Rarität in Musandam. Nur wenige abenteuerlustige Besucher wagen die Fahrt durch den 70 Kilometer breiten Korridor auf dem Gebiet der Emirate, der das omanischen Kernland mit seinem Anhängsel Musandam verbindet. Diese Anreise auf dem Landweg ist alles andere als ein Spaziergang, aber überaus lohnend für alle, die vom urigen Oman in seinen archaischen Ableger gelangen möchten. Allerdings nicht der einzige. Soviel sei schon einmal verraten…

Schnorcheln mit Schildkröten & Delfinen
Eine der schönsten Erfahrungen für Reisende in Musandam ist eine Bootsfahrt mit einer traditionellen Dhau entlang der abgeschiedenen Einsamkeit. Abends glüht das felsige Festland in Karamelltönen und sattem Orangerot, während das Boot einen Silberschweif im stillen Wasser nach sich zieht. Ab und zu kauert sich ein Dörfchen in die Biegung einer Bucht, bis heute nur über den Wasserweg mit der ohnehin abgeschnittenen Außenwelt verbunden.

Das Meer in Musandams Fjorden ist das ganze Jahr über lauwarm, glasklar und ideal zum Tauchen. Wer einmal mit Schnorchel oder Sauerstoffflasche auf Tauchstation geht, wird so schnell nicht wieder auftauchen wollen aus diesem funkelnden Paralleluniversum. Mit etwas Glück begegnet man Meeresschildkröten, Delfinen und allerhand fantasievoll bunten Fischen.