Lago Maggiore

Der Lago Maggiore strahlt in der warmen Morgensonne. Üppig blühende Hortensien und grazile Fächerpalmen bilden einen faszinierenden Kontrast zu den schneebedeckten Bergmassiven, die den See umrahmen. Von den mächtigen Alpen geschützt, hat sich hier ein fast subtropisches Mikroklima gebildet. Leuchtende Oleander, üppig blühende Blumenrabatten und tiefgrüne Palmen versetzen einen schon bei Ankunft binnen Sekunden in entspannte Urlaubsstimmung. Wartet man in unseren Breitengraden noch ungeduldig auf die ersten Boten des Frühlings, entführt eine Reise an den Lago Maggiore schon nach kurzer Anreise in eine einmalige Melange aus nord- und südeuropäischen Einflüssen. Überwiegt in einem Moment der mediterrane Flair Italiens, besticht im anderen der Zauber der alpinen Bergwelt. Geschichtsträchtige Grandhotels und eindrucksvolle Jugendstilvillen aus der Belle Époque bieten den passenden architektonischen Rahmen. Garniert mit erlesenen kulinarischen Genüssen und einem Freizeitangebot, das keine Wünsche offen lässt, ist und bleibt der Lago Maggiore ein Schmuckstück unter den oberitalienischen Seen.