Zu Besuch bei Zeus auf Kreta

Schon seit Jahrhunderten zieht Kreta die Besucher in seinen Bann. Wo sonst kann man antike Stätten bestaunen, am Strand liegen und auf schneebedeckte Berge schauen? Doch die größte Insel Griechenlands hat schon viel länger glühende Verehrer. Der Sage nach kam einst der Göttervater Zeus hier zur Welt und schätze die Schönheit seiner Heimat sehr. Abwechslungsreiche herrliche Landschaften erklären warum. Malerische Hochebenen, tief eingeschnittene Schluchten, verträumte Buchten und fruchtbare Oliven- und Orangenhainen sind ebenso charakteristisch für die Insel wie die fast alpin wirkende Bergwelt mit mehr als 30 Gipfeln über der 2.000 Metermarke. Quirlige Hafenstädtchen und traditionelle Dörfer gehören ebenso zu Kreta wie minoische Paläste, byzantinische Klöster oder venezianische Kastelle. Gekrönt von traumhaften Stränden, Bilderbuchwetter und einer breiten Auswahl an Freizeitmöglichkeiten ist es nicht verwunderlich, dass Kreta seinen festen Sitz im Olymp der Reiseziele hat.