Südliches & östliches Afrika

Wahrscheinlich war es bereits mein allererstes Afrikaerlebnis, das mich für diesen unglaublichen Kontinent vereinnahmt hat: Eine Nacht mutterseelenallein in einem der Star Beds in Kenia, die so schrecklich und so schön zugleich war, dass ich bis heute eine Gänsehaut bekomme, wenn ich daran denke. Dieser unglaubliche Himmel, diese weiche Stille, die dennoch knistert und raschelt von unbekannten Wesen. Diese Angst, die meine Fantasie zu immer schaurigeren „Was wäre wenn“- Löwen-Geschichten beflügelte…

Gänsehautmomente – perfekt organisiert

Doch genau das macht für mich eine perfekte Reise aus. Neues zu wagen, nach Gänsehaut-Momenten zu suchen, besonderen Menschen zu begegnen und Kulturen zu erforschen – also ungewöhnliche Momente so zu kombinieren, dass aus ihnen ein einziges unvergleichliches Erlebnis wird. Reibungslos und perfekt organisiert. Dazu gehört auch, dass mein kleiner Terrier Murphy bestens bei seiner Hundemama aufgehoben ist, während ich durch die Wildnis Afrikas streife und in diesem mit nichts zu vergleichenden Afrika-Gefühl schwelge. Das Gefühl, nur ein ganz kleines, unbedeutendes Rädchen in einem vollkommen sich selbst überlassenen Naturuniversum zu sein, manchmal demütig vor der Schöpfung, aber immer mit einem erhabenen Glücksgefühl.