Romeo Hotel

Design-Hotel im Zentrum Neapels

Der Aufgang wird von Affen-Skulpturen flankiertSeit dieses Luxushotel in Neapel 2010 eröffnete, spricht man darüber. In Neapel selbst ebenso wie in den renommiertesten Design- und Reisemagazinen weltweit. Alleine die Lage direkt am zentrumsnahen Pier dürfte zu den Besten der Stadt gehören.

Wirklich einzigartig aber ist, was der japanische Star-Architekt Paul Noritaka Tange bei der Neugestaltung der Fassade leistete. Das ehemalige Hauptquartier der Reederei Lauro Lines wurde in den 50er Jahren als zwölfstöckiger, schmuckloser Zweckbau konzipiert. Tange schaffte es, mit einer von spiegelnden Glasflächen und poliertem Stahl dominierten Fassade einen architektonischen Blickfang daraus zu machen.

Garden & Pool SuiteUnd das gilt auch für die 85 Zimmer und Suiten. Kosten schienen bei der Ausstattung keine Rolle gespielt zu haben: Sofas von Philippe Starck, Stühle von Hermès, exklusive Möbel von Poltrona Frau, Werke von acht der bekanntesten Fotografen Neapels, B&B Möbel von Antonio Citterio und Lederdetails von Tramontano bestimmen das Design des Romeo Hotels ebenso wie antike Plastiken des 14. bis 17. Jahrhunderts.
Zum Sundowner trifft man sich denn im mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Restaurant Il Comandante. Mit Blick über den Golf von Neapel, den Vesuv, Capri und die Küste von Sorrent und das lichterglitzernde Panorama der nächtlichen Stadt.

Reise anfragen