Golfreisen in die USA

Ganz entspannt und sehr elitär

Wer absolut entspannt, in kollegialer Atmosphäre und ohne Zwänge seinen Ball über das Fairway schlagen möchte, der wird die USA als Golfdestination lieben. Denn die Amerikaner golfen absolut ungezwungen und locker. Niemand muss ein ganzes Turnier spielen, um sein Handycap zu verbessern und so zum anerkannten Mitglied der Golf-Society zu werden.

Golfplatz des legendären The BreakersSpielen darf jeder, der die Leidenschaft für Golf teilt. Und: Für einen richtig guten Flight nehmen sie jede Mühe auf sich und fahren oft hunderte von Kilometern, um auf einem Platz zu spielen, der von Trent Jones, Gary Player, Fred Couples oder Pete Dye designt wurde. Es ist ein lockeres Mit- und Nebeneinander, bei dem oft „Marshalls“ und „Ranger“ für einen reibungslosen Ablauf sorgen. Wer lieber vollkommen konzentriert sein Handycap auf Vordermann bringen möchte oder die Technik verbessern will, der hält sich am besten an einen der resorteigenen Plätze, auf denen in der Regel mehr Ruhe herrscht.