Golfreisen nach Abu Dhabi

Vom Championship-Platz bis zum Einsteiger-Green

Golf-Spielen in Abu Dhabi dürfte hinsichtlich Luxus so ziemlich zum Besten gehören, was sich Golffreunde wünschen können. Denn wie kaum ein anderes orientalisches Land (oder Land überhaupt) gilt Abu Dhabi als ein Emirat, in dem Geld für viele keine Rolle spielt. Und auch der Golfsport gehört weltweit zu den elitärsten Sportarten. Was könnte also besser zusammenpassen als Golf + Abu Dhabi?

Golfplatz des Park Hyatt Abu DhabiDer bekannteste Golfplatz Abu Dhabis dürfte der „Abu Dhabi Golf Club“ sein – ein Par 72 Nationalkurs von fast 7 Kilometern Länge, die Meter um Meter der Wüste abgerungen wurden. Das Golf World Magazin behauptet gar, dass dieser Golfplatz zu den Top 100 der Welt gehört!
Seit 2010 gehört auch ein Golfplatz der Koryphäe Gary Player zu den Greens in Adbu Dhabi: Der „Saadiyat Beach Golf Club“ mit Championship Niveau, der bereits von so ziemlich jedem Golfprofi der Welt bespielt wurde. Zum Ziel kommt hier nur, wer sehr präzise und überlegt den Schläger einsetzt! Einer der beliebtesten Golfplätze in Abu Dhabi ist der „Abu Dhabi City Golf Club“ vor der fast unwirklichen Skyline. Er ist ein „Golfplatz fürs Volk“ und wer sich gerne unter die Einheimischen mischt und noch nicht so sicher spielt, kann sich an den neun Löchern auf diesem Platz warmspielen.
Der erste 18-Loch-Platz Abu Dhabis bietet neben einer faszinierenden Wüstenkulisse das längste Par 5 des mittleren Ostens. Hinter dem Kürzel AESGC versteckt sich der hochtrabende Name „Al Ain Equestrian, Shooting & Golf Club“, der zwar nicht das längste, dafür aber ein außerordentlich schwieriges Green bietet.
Alleine diese Beispiele sollen zeigen, dass eine Golfreise nach Abu Dhabi durchaus für jeden Geschmack eine optimale Lösung bereit hält: Ob Anfänger und Wiedereinsteiger, ambitionierter Freizeitsportler oder ehrgeiziger Könner – das Emirat der Superlative spart auch nicht in dieser Hinsicht!