Durch das südliche Burgund

Über den Canal du Centre, die Saône und den Canal de Bourgogne führt Sie diese private Flusskreuzfahrt an Bord der Belmond Amaryllis zu ausgesuchten Höhepunkten des südlichen Burgund. Marktbesuche, Weinverkostungen, private Stadtführungen und viel Zeit für einen Spaziergang oder Fahrradausflug machen diese Woche ebenso abwechslungsreich wie entspannend.

Dank privater Charter lässt sich das Programm ganz individuell auf Ihre Wünsche zuschneiden, doch ähnlich wie diese Reise könnte es aussehen.

Höhepunkte dieser Flusskreuzfahrt durch den Burgund:

• Weinprobe im Clos de Vougeot, Sitz der Chévaliers du Tastevin,
   der berühmten burgundischen Weingesellschaft
• Rundgang durch Dijon
• Stadtführung Beaune mit Hôtel-Dieu

Tag 1: Transfer von Paris nach Saint-Leger-sur-Dheune

Willkommen an Bord! In Paris werden Sie erwartet und per Transfer in knapp 4 Stunden nach Saint-Leger-sur-Dheune gebracht, wo die Amaryllis zur Einschiffung bereit liegt.
Nach einem Welcome-Champagner lernen Sie Crew und Schiff kennen und beschließen den ersten Tag mit einem Dinner an Bord.

Tag 2: Saint-Léger-sur-Dheune – Rully

Spazieren, Radfahren & mittelalterliche Festung Entlang des Canal du Centre geht es gemächlich durch die Bilderbuchlandschaft des südlichen Burgund. Wer möchte, spaziert neben der langsam dahingleitenden Amaryllis einher oder unternimmt einen Abstecher mit den bordeigenen Fahrrädern.

Nachmittags begleitet Sie Ihr Tourguide nach Couches, wo Sie eine private Führung durch das Château de Marguerite de Bourgogne, eine mittelalterliche Festung und baulicher Zeitzeuge in technischer Entwicklungen der Architektur und Kriegsführung.

Tag 3: Rully – Chalon-sur-Saône

Zu Gast in einer alten Handelsstadt Nach der letzten Etappe auf dem Canal du Centre erreicht die Amaryllis nördlich von Chalon-sur-Saône die tiefe, breit dahinfließende Saône.

Nachmittags besuchen Sie die alte Handelsstadt Chalon, deren Altstadt ebenso sehenswert ist wie die Kathedrale und das dem Fotopionier gewidmete Museum Nicéphore Nièpce.

Tag 4: Chalon – St Jean-de-Losne

Beaune & Hôtel-Dieu Heute ändert sich die Landschaft grundlegend, während die Amaryllis gemütlich das Tal der Saône bis nach Seurre entlang gleitet.
Nach einem Mittagessen im Landgut Levernois nahe Beaune besichtigen Sie die Altstadt mit dem legendären Hôtel-Dieu und verkosten bei einer privaten Weinprobe edle Tropfen des Burgund.
Danach bleibt genug Zeit, um Beaune auf eigene Faust zu erkunden.

Abends macht die Amaryllis in St Jean-de-Losne, der einstigen Hochburg des Flusshandels, fest.

Tag 5: St Jean-de-Losne – Longecourt

Château du Clos de Vougeot Heute Vormittag verlässt die Amaryllis ihr Fahrwasser auf der Saône und begibt sich in Canal de Bourgogne. Auch hier bietet sich ein Spaziergang entlang des Kanals an, bevor es zum Mittagessen zurück an Bord geht.

Frisch gestärkt besichtigen Sie das Château du Clos de Vougeot, wo Mönche bereits im 12. Jahrhundert mit der Herstellung von Wein begannen. Heute ist das herrschaftliche Schlösschen der Sitz der Confrérerie des Chevaliers du Tastevin, der Bruderschaft der Ritter oder Ehrenwerten Leute des Tastevin – einer französischen Weinbruderschaft – die sich seit über 70 Jahren dort versammelt.

Nahe Longecourt gehen Sie wieder an Bord der Amaryllis, die hier über Nacht festmacht.

Tag 6 – 7: Longecourt & Dijon

Tag 6: Longecourt – Dijon Gemeinsam mit Ihrem Guide unternehmen Sie einen Spaziergang durch Dijon. Dabei besichtigen Sie natürlich Sehenswürdigkeiten wie den Marktplatz, den Herzogspalast, die Senfmanufaktur Poupon und die Markthallen auf dem Place du Marché.

Diese Nacht legt die Amaryllis im Hafen von Dijon an und vor der nächtlichen Kulisse der Stadt wird ein opulentes Farewell-Dinner aufgetragen.

Tag 7: Ausschiffung in Dijon Heute schiffen Sie sich aus und setzten Ihre Reise fort oder werden für die Heimreise zum Flughafen gebracht.

Reise anfragen