Filmreifes Fiordland

Die Südinsel Neuseelands war gerade erst entstanden, da schlug Tu-te-Rakiwhanoa, ein Maori-Gott, mit einer gewaltigen Axt Kerben ins Land. Da er wenig Erfahrung hatte, fielen die Schläge recht ungleichmäßig aus. Doch als er zum Milford Sound kam, hatte er seine Arbeit perfektioniert.
Hier hinterließ er perfekt geformte Kerben und schuf so eine der schönsten und dramatischsten Landschaften Neuseelands. Besonders schön ist beispielsweise die Bay of Many Coves - eine von zahlreichen unberührten Buchten der Marlborough Sounds und Standort einer der romantischsten Luxus-Lodges in Neuseeland!

Wilde Bergwelt im Fiordland National ParkEine andere, wenn auch deutlich nüchterne Erklärung, führt die Entstehung des Fjordlands auf die Arbeit verschiedener Gletscher zurück. Sie schliffen tiefe Täler in die Landschaft, die anschließend vom Meer überflutet wurden.

Welcher Entstehungsgeschichte man auch glauben mag – der Fiordland Nationalpark an der Südwestspitze Neuseelands zählt mit seinen 12.500 km² zu den Höhepunkten einer jeden Neuseeland-Reise. Baumhohe Farne und das satte Grün der unberührten Wälder bilden einen atemberaubenden Kontrast zu tiefblauen Seen, steilen Fjorden und tosenden Wasserfällen. Bis zu 2.746 m hohe Berge komplettieren das traumhafte Landschaftsbild des Fjordlands und garantieren eine der schönsten Szenerien dieses Planeten.