Familienurlaub in Australien

Hier kommen Groß und Klein voll auf ihre Kosten

Australien ist, trotz der enorm weiten Anreise, ein Familienziel. Und wer ein kurzes Stop-Over beispielsweise in Thailand oder auf Bali einplant, kann auch aus der Anreise schon einen Teil echten Urlaub machen. Einmal angekommen entpuppt sich das tierreiche Down Under aber als Segen, vorausgesetzt man verzichtet auf lange Autofahrten. Denn auch an Ort und Stelle gibt es so viel zu sehen, dass man nicht zwangsläufig jeden Tag woanders hin muss. Dafür sorgen bereits familienfreundliche Camps und Lodges die ihr Angebot auf die Ansprüche kleiner Gäste bestens abgestimmt haben.

Sehen Sie einige der Möglichkeiten in diesem Video von Hamilton Island:



Begegnungen mit plüschigen Wallabies, stolzen Emus und natürlich den allgegenwärtigen Kängurus locken jeden hinter der Ofenbank hervor. Zoos wie der in Sydney oder das Billabong Sanctuary bei Townsville sind tagesfüllende Ziele für die ganze Familie, an denen man den Tieren zum streicheln nah kommen kann. Im Zentrum von Australien gibt es auch Kamelfarmen, auf denen Ausritte auf den „Wüstenschiffen“ angeboten werden und die eine viel spannendere Art der Fortbewegung im Outback darstellen – nicht nur für Kinder! Letztlich können Familien in Australien auch darauf setzen, Camps und Lodges mit absoluter Privatsphäre zu finden. Und worum Eltern in der Regel nur selten herumkommen (was aber sicher keinesfalls schlimm ist) sind Ballonfahrten über den Ayers Rock! Die lange Anreise sollte Sie also nicht abschrecken, Australien mit der ganzen Familie zu erkunden.