Designhotels in Vietnam

Können, Wissen und Tradition in Vollendung

In Vietnam arbeitet jeder einzelne daran, etwas zu bewegen und zu verändern. Man möchte etwas Eigenes schaffen und diese Aufbruchstimmung aus der geschichtsgebeutelten Lethargie spiegelt sich auch in den raren Designhotels in Vietnam wider. Sie sind eine Antwort darauf, dass das Land sich selbst am Schopf packt und fest an eine bessere Zukunft glaubt. Design ist ein Mittel, die eigene alte Kultur zu entstauben, sie in Szene zu setzen und sie mit allen Mitteln der Moderne ins rechte Licht rückt. Vietnamesen gelten als begnadete Gartenarchitekten und geduldige Blumenzüchter und was läge da näher, als dieses Können in die Gestaltung moderner Hotels in Vietnam am Strand fließen zu lassen? Weniger streng als japanische Gärten, dafür mit großzügigen Blickachsen und viel Raum, bildet die gezähmte Natur den Vorhang der Bühne, auf der Räume, Gebäude, Pools und Terrassen ihren großen Auftritt feiern.

Die Kulisse Ihrer Villa im The Nam Hai könnte nicht schöner seinMan zeigt, was man hat und das ist in Vietnam zweifelsohne eine wundervolle Natur, die mit schlanken Palmen im weißen Sand, mit schuppenförmig angeordneten Reisfeldern und üppig grünen Wäldern den Rhythmus vorgibt. Diesen Rhythmus nehmen Designer nur zu gerne auf und gestalten mit viel Holz, Bambus, Stein und Leinenstoff eine eigene Welt. Eine, in der spürbar wird, welch großes Potential in diesem zauberhaften Land steckt, das sich noch wenig selbstbewusst der Allgemeinheit präsentiert und gerade durch diese asiatische Bescheidenheit punktet. Denn was möglich ist, zeigen die Designhotels in Vietnam schon mit ganz viel Esprit und Geschmack.