Der Herr von Sipán

Wissenschaftler haben im August 2009 die Reste eines Kriegers aus der Moche-Zeit gefunden. Es handelt sich um ein 2.000 Jahre altes Grab aus der Anfangszeit dieser Kultur, die noch vor den Inkas mehrere hundert Jahre lang an der Nordküste Perus herrschte. Die Archäologen haben den Krieger in der Pyramide von Huaca Rajada (Provinz Lambayeque) entdeckt. Das Grab stammt aus der Sipán-Dynastie, die mehrere Jahrhunderte lang in Lambayeque regiert hat. Möglicherweise war der Krieger Mitglied einer der königlichen Familien. Der Krieger, der mit Stoff umwickelt gefunden wurde, war zum Zeitpunkt seines Todes etwa 1,65 Meter groß und ungefähr 30 Jahre alt. Bei dem Toten wurden neben Keramik auch eine Krone und verzierte Kupferstücke gefunden. Die Ausgrabungen sind noch in einer frühen Phase. Die Reste des Kriegers sowie die weiteren Objekte, die im Umfeld des Grabs gefunden wurden, können im Museo de Sitio de Huaca Rajada, direkt am Fuße der Moche-Pyramide, besichtigt werden.