Luxusreisen nach Cusco

Mehr als das Tor zu Machu Picchu

Die ehemalige Inka-Hauptstadt Cusco ist das Tor zu Machu Picchu und seit jeher Anlaufpunkt Nummer eins für Archäologen, Abenteurer und Reisende. Cosco, Nabel der Welt, nannten die Inka diese Stadt 3.400 Meter über dem Meer, von wo aus sie seit 1200 ihr gewaltiges Reich regierten.
Trotz der großen Touristenmengen, die täglich durch diese Stadt strömen, konnten sich die Bewohner von Cusco einen eigenen Stil bewahren, der die alten Anden- und Mestizenkulturen ins 21. Jahrhundert rettete. Die indigene Tradition ist so lebendig und allgegenwärtig, dass Cusco auch ohne einen Besuch in Machu Picchu ein lohnendes Ziel ist.

Luxushotels Cusco (3)