Legendäre Carretera Austral

2-wöchige Privatrundreise auf zwei der schönsten Routen der Welt

Was für eine Zahl: 1.350 Kilometer. Größtenteils Schotter, immer von gigantischen Panoramen flankiert. Die Carretera Austral, die Villa O’Higgins mit Puerto Montt verbindet, ist als Ruta CH-7 bereits eine Straßenlegende. Durch den fast menschenleeren Süden Chiles folgen Sie dieser Panoramastraße und sollten Ihre Kamera dabei immer griffbereit haben.

Und auch die "Ruta 40" ist ein Mythos. Über unvorstellbare 4.885 km zieht sie sich durch 14 Nationalparks, 13 Skigebiete, 11 Provinzen und 236 Brücken und über den höchsten befahrbaren Pass überhaup: den 4.895 m hohen Abra del Acay.

Diese Rundreise mit eigenem Driver-Guide verbindet die schönsten Streckenabschnitte dieser beiden Straßenlegenden – in „gut verdaulichen“ Häppchen und immer wieder mit mehreren Nächten an einem Ort. Ganz entspannt und vollgepackt mit eindrücken.

Tag 1 – 2: Santiago de Chile

Tag 1: Ankunft Santiago de Chile Individuelle oder bequem über art of travel gebuchte Anreise nach Santiago de Chile. Am Flughafen werden Sie bereits von Ihrer deutsch sprechenden Reiseleitung erwartet und ein privater Transfer bringt Sie zum Luxushotel The Singular Santiago de Chile.

2 Übernachtungen The Singular Santiago

Tag 2: Private City-Tour Santiago de Chile Damit Sie von Ihrer Stadtrundfahrt durch Santiago de Chile möglichst viele intensive und persönliche Eindrücke mit nach Hause nehmen werden, stellen wir Ihnen eine deutsch sprechende Reiseleitung zur Seite. Außerdem einen eigenen Wagen inklusive Fahrer, um bequem größere Distanzen in der Metropole zurückzulegen, ohne viel Zeit zu verlieren.

Ganz nach Ihren Präferenzen und Interessen können wir die Route variabel gestalten.
Doch folgende Sehenswürdigkeiten empfehlen wir auf jeden Fall: • Plaza de Armas: das historische Zentrum der Stadt
• Chileno de Arte Precolombino
• Cerro Santa Lucia: Von der Hügelkuppe aus liegt Ihnen ganz Santiago zu Füßen
• Mercado Central: Schon alleine wegen ihrer Architektur ist die Markthalle von 1872 sehenswert. Ihr Innenleben aber schlägt alles: Obst und Gemüse, Käse und Schinken, Blumen und Brote, Süßes und Pikantes….

Tag 3 – 4: Beginn der Reise auf der Carretera Austral

Tag 3: Flug nach Balmaceda & Carretera Austral Ein Privattransfer bringt Sie für Ihre Weiterreise nach Balmaceda zum Flughafen Santiago de Chile. In Balmaceda treffen Sie Ihren chilenischen, deutschsprechenden Guide, der Sie die nächsten Tage begleiten wird.

Nach einer Fahrt von rund 5 Stunden über den ersten Abschnitt der Carretera Austral erreichen Sie Ihr erstes Hotel, die Mallín Colorado Eco Lodge am Ufer des Lake General Carrera.

1 Übernachtung Mallín Colorado Eco Lodge

Tag 4: Marmokathedrale & Fahrt ins Valle Chacabuco Nach dem Frühstück besuchen Sie die Marmorkathedrale, vom Wellengang in Marmorgestein geschliffene Höhlen, die nur mit dem Boot zugänglich sind. Je nach Lichteinfall kamen in den Höhlen faszinierende Schattierungen und Lichtspiele zustande.

Am Spätnachmittag fahren Sie in rund 2 Stunden weiter in das Valle Chacabuco in die The Lodge at Valle Chacabuco.

2 Übernachtungen The Lodge at Valle Chacabuco

Tag 5 – 6: Valle Chacabuco NP & Puerto Río Tranquilo

Tag 5: Valle Chacabuco National Park Im Rahmen der Angebote der Lodge stehen Ihnen heute verschiedenste Möglichkeiten offen, den Patagonia Park zu erkunden.

Beispielsweise beim:
• Wandern
• Mountainbiken
• Bootstouren
• Fliegenfischen
• Panoramarundflügen
• Vogelbeobachtung

Tag 6: Carretera Austral: Etappe Valle Chacabuco – Puerto Río Tranquilo Heute geht es weiter auf der Carretera Austral. Landschaftlich höchst reizvolle 325 km liegen vor Ihnen, für die sie sich viel Zeit nehmen können und nach rund 6,5 Stunden Fahrt das Hostal El Puesto in Puerto Río Tranquilo erreichen.

Ursprünglich wurde dieser Platz in Aysén von Schafhirten und Landarbeitern genutzt, um eine Nacht, eine Woche oder nur ein paar Stunden auszuruhen und Schutz vor den Unbillen des Wetters zu finden. Heute werden Gäste in dem familiengeführten Hostal wie Freunde empfangen.

2 Übernachtungen El Puesto Patagonia

Tag 7 – 8: Laguna San Rafael & Coyhaique

Tag 7: Tour zur Laguna San Rafael Der Ausgangspunkt dieser Tour in Booten für 10-12 Personen ist Bahía Exploradores rund 2,5 Stunden von Puerto Río Tranquilo entfernt.

Gemächlich geht es im Boot entlang des letzten Abschnittes und Deltas des Río Exploradores, bevor Sie das offene Meer erreichen. Ca. 2,5 Stunden später geht es flussaufwärts hinein in den Río Témpanos bis in die Laguna San Rafael, wo das Boot zwischen den treibenden Eisschollen kreuzt und bis zur Gletscherfront vordringt.

Nach dem Mittagessen geht es zurück nach Bahía Exploradores, wo sie gegen 17 Uhr ankommen.

Bitte beachten: Je nach Wind- und Wetterverhältnissen kann es vorkommen, dass die Tour nicht stattfinden kann oder abgebrochen werden muss, ohne das Programm zu vollenden.

Tag 8: Carretera Austral: Etappe Puerto Río Tranquilo – Coyhaique Weitere 216 km und 4 Stunden auf der „Ruta 7“ weiter durch immer rauere und kargere, menschenleere Landschaften. Ganz stilecht haben wir sie am Ende der Etappe in der einstigen Viehzüchterstadt Coyhaique untergebracht.
Vom Hotel Dreams haben sie wirklich einen Traumblick auf den Cerro Macay und die majestätische Gebirgskette der Anden. Und: Nur ein kurzer Spaziergang trennt Sie vom Hauptplatz des Ortes!

1 Übernachtung Hotel Dreams Coyhaique

Tag 9 – 10: Nationalpark Queulat/Puyuhuapi

Tag 9: Transferfahrt Coyhaique nach Puyuhuapi Mit nur 220 km Strecke für heute können sie sich alle Zeit der Welt nehmen, die Fahrt mit Pausen zu unterbrechen und immer wieder die Kamera zu zücken, um die gigantischen Ausblicke festzuhalten.

Je nach Tempo erreichen Sie nach etwa 4 Stunden den Nationalpark Queulat und die Puyuhuapi Lodge. An diesem unbewohnten Fleckchen Patagoniens, umgeben von tiefen Fjorden, dunklen Wäldern und eisblauen Gletschern wirkt die Lodge fast wie eine Erscheinung.

2 Übernachtungen Puyuhuapi Lodge

Tag 10: Nationalpark Queulat Der Nationalpark Queulat bei Puyuhuapi im „Großen Süden Chiles“ ist einer der größten Parks der Region. Der größte Besuchermagnet dieser von gemäßigtem Regenwald, Gletschern und Fjorden geprägten Berg- und Küstenregion ist der "Veintisquero Colgante" Hängegletscher.
Im Rahmen des Lodge-Angebots haben Sie heute viele Möglichkeiten, den Nationalpark kennenzulernen.

Tag 11 – 13: Argentinien, Alceres Nationapark & Bariloche

Tag 11: Carretera Austral: Etappe Puyuhuapi – Esquel in Argentinien Weitere knapp 300 km und Stunden weiter erreichen Sie Argentinien und den Alerces Nationalpark und mitten drin die Hosteria Futalaufquen. Nur das, was die Natur an Rohmaterialien hergab, verwendete der Architekt Alejandro Bustillo für diese Lodge mit nur 13 Zimmern im Haupthaus und 6 Cottages.

2 Übernachtungen Hosteria Futalaufquen

Tag 12: Parque Nacional Los Alceres Lichte Haine Patagonischer Zypressen, der „alcere“, bestimme das Landschaftsbild dieses Nationalparks. Dieser seltene Baum der Valdivianischen Regenwälder verbreitet sich hier zwischen Weihrauchzedern, Scheinbuchen und Arrayán-Bäumen, darüber die zurückweichenden Gletscher der Andengipfel.
Im Rahmen des Lodge-Programms werden Sie heute diesen wilden Nationalpark erkunden.

Tag 13: Fahrt nach Bariloche Das Ziel Ihrer heutigen Etappe gehört Dank einer sagenhaften Bilderbuch-Umgebung zu den dritt beliebtesten Touristenzielen Argentiniens: Bariloche, die Stadt am Mar del Plata.

2 Übernachtungen Estancia Peuma Hue

Tag 14 – 16: Schwarzer Gletscher & San Martín de los Andes

Tag 14: Ausflug zum Monte Tronador/Vestisquiero Negro (Schwarzer Gletscher) Entlang einer traumhaften Panoramastraße am Ufer des Lago Mascardi geht es nach Pampa Linda, dem Ausgangspunkt zum Monte Tronador, mit ca. 3.554 m dem höchsten Berg der Region.

Am Fuße des Berges angekommen sehen Sie dann auch den einzigen schwarzen Gletscher Patagoniens, den Ventisquero Negro.

Tag 15: Fahrt über „Ruta de los 7 Lagos“ nach San Martín de los Andes Die Ruta 40 führte Sie an unbeschreiblich schönen Landschaften vorbei. Sie verbindet stille Seen, verschneite Berge, uralte Wälder und unberührten National Parks miteinander. Am Anfang sehen Sie noch steppartigen Höhen, später immer mehr dichte Wälder, welche die glasklaren und stahlblauen Seen einrahmen.

1 Übernachtung Hotel de Montana de Rio Hermoso

Tag 16: Drei Möglichkeiten für das Ende dieser Reise
Variante 1: Verlängerung in Buenos Aires Transfer zum Flughafen San Martin de los Andes und Flug nach Buenos Aires
2 Übernachtungen Hotel Alvear Palace

Variante 2: Hacienda Hotel Vira Vira Transfer nach Pucon und Verlängerung in der Hacienda Vira Vira. In dieser typisch chilenischen, biologisch wirtschaftenden Hacienda tauchen Sie augenblicklich mit allen Sinnen in eine Welt ein, in der Pferde, Hühner, Kühe und wildromantische Natur den Alltag bestimmen.
3 Übernachtungen Hacienda Hotel Vira Vira

Variante 3: Santiago de Chile
Transfer nach Temuco für den Weiterflug nach Santiago de Chile und 1 Übernachtung The Singular Santiago de Chile

Leistungen & Preis

Inklusive • 2 Übernachtungen The Singular Santiago de Chile
   inkl. Frühsttück
• 1 Übernachtung Mallin Colorado Eco Lodge inkl. Vollpension
• 2 Übernachtungen Parque Papagonia –
   The Lodge at Valle Chacabuco inkl. Vollpension
• 2 Übernachtungen El Puesto Patagonia, inkl. Halbpension
• 1 Übernachtung Hotel Dreams Coyhaique
   inkl. Frühstück und Lunch Box
• 2 Übernachtungen Puyuhuapi Lodge inkl. Halbpension
• 2 Übernachtungen Hosteria Futalaufquen inkl. Frühstück
• 2 Übernachtungen Estancia Peuma Hue inkl. Frühstück
• 1 Übernachtung Hotel Rio Hermoso inkl. Frühstück
• Inlandsflüge
• Mahlzeiten wie angegeben
• Transfers und Überlandtransporte im PKW, Ausflüge gemäß
   Programm inklusive Eintritte, deutschsprachige
   lokale Reiseleitung

Preis Je nach Ihren persönlichen Programmwünschen und Saison variabel, deshalb gerne auf Anfrage

Reise anfragen