Children in The Wilderness

Verantwortung lernen und Perspektiven schaffen

Spaß gehört immer dazu Welche Ziele verfolgt Children in The Wilderness?
Die zweite non-profit Stiftung von Wilderness Safaris neben dem Wilderness Wildlife Trust ist ein Programm, das schon Kinder für den schonenden und nachhaltigen Umgang mit ihrer Umwelt sensibilisiert. Die Initiative prägt ganz wesentlich eine Generation, die schon bald die Verantwortung für Afrikas Tiere und Natur tragen wird und die es besser machen soll, als noch ihre Eltern und Großeltern.
Jeder findet seinen (Arbeits-)PlatzLandeskundige Guides vor OrtWarum funktioniert das Programm?
Weil Wilderness erkannt hat, dass Lernen und Wissen alles andere als trockenes Auswendig lernen ist und unterschiedliche Aktionen startet.
Für eine gewisse Zeit lang wird eines der Wilderness Safari Camps geschlossen und dient als Unterkunft für 19 bis 30 Kinder zwischen 10 und 17 Jahren, die dort wohnen und mit viel Spaß die Wunder ihrer Heimat entdecken.
Bush Walks, Safaris, Teambuilding, Basteln, Sport und letztlich auch Selbstbewusstsein bilden stehen auf dem „Lehrplan“, der so ganz anders ist als in der Schule.

Letztlich eröffnet die Teilnahme an dem Programm aber auch berufliche Perspektiven, denn die vielen Wilderness Camps in ganz Afrika suchen immer wieder engagierte Mitarbeiter. Und wer könnte Gästen das Land besser zeigen als jene, die hier großgeworden sind?