Saffire Lodge

Diese Luxuslodge in Tasmanien ist ein Tipp für Feinschmecker & Austern-Kenner




Es ist immer eine heikle Angelegenheit, in einem Nationalpark zu bauen. Im Falle der Saffire Lodge im gleichnamigen Naturschutzgebiet in Tasmanien aber könnte man es unter architektonischen Gesichtspunkten durchaus als Bereicherung betrachten.
Ökologisch bis ins Kleinste durchdacht, fließt das Hauptgebäude der Saffire Lodge von oben gesehen wie ein wabernder Mantarochen durch die grüne Wildnis Tasmaniens. „Das ganze Gebäude wurde aus der Natur geboren wie eine Düne am Strand.“ So beschreibt es der Architekt selbst.

Die Form eines Mantarochens Entlang des „Mantarochens“ folgen die 20 Villen der Saffire Lodge einer imaginären Küstenlinie in lockerem Nebeneinander mit maximaler Privatsphäre, Naturnähe und Blick über die glitzernde Oyster Bay und die 400 Millionen Jahre alten Gipfel der Hazard Mountains

Die Fischer beliefern die Küche der Saffire Lodge mit Fisch und den köstlichsten und frischesten Austern – der Basis für Gerichte, die soweit irgend möglich aus regionalen Zutaten zubereitet werden. Ein eigener Kräutergarten liefert die nötige Würze, ein passioniertes Küchenteam die Raffinesse.

Suiten der Saffire Lodge

So wohnen Sie 20 frei stehende Suiten bieten einen herrlichen Meerblick, Designer Badezimmern, große Veranda, separaten Wohnraum und Video- und Audio-Entertainment nach neuestem technischem Standard.
Die Unterscheidung erfolgt in Deluxe (10), Luxury (6) und Premium Suites (4), wobei die Größe den Unterschied ausmacht (zwischen 80 qm und 150 qm).

Das bietet die Saffire Lodge

Einrichtungen Im Hotel befinden sich eine Bibliothek, eine Lounge Bar, das Restaurant, eine Boutique, ein Day Spa und das Fitnesscenter.

Reise anfragen