Abu Dhabi - Tradition trifft Moderne

Die Vereinigten Emirate sind ein immer beliebteres Ziel für Reisende, die eine Region in ihrer ganzen Vielfalt erleben und kennenlernen wollen. Die Gastlichkeit im größten der Emirate, Abu Dhabi, in dem auch die pulsierende Hauptstadt des Landes liegt, wird international gerühmt. Schließlich ist die Gastfreundschaft eine seit jeher unvergleichliche Tradition der Wüstenbewohner.

Alten Traditionen bewusst
Mangrovenwälder, Datteloasen, Falkenjagd in der Wüste und Kamelmarkt – das klingt nach urigem, echtem Orient. Kaum zu glauben, dass man im selben Atemzug das Emirat Abu Dhabi nennen kann, dem es auf wundersame Art gelingt, sich seiner alten Traditionen bewusst zu bleiben, ohne sich der Zukunft zu sperren. Lange Zeit in einem Dornröschenschlaf versunken und nur mit der Entwicklung innerhalb der eigenen Grenzen beschäftigt, wagt man dort zunehmend den Blick über den „Wüstenrand“. Und erspäht dabei die Möglichkeit, die hundertfachen Optionen vom Strandhotel in Abu Dhabi bis hin zum Wüstencamp in Abu Dhabis Wüste für Reisende zu öffnen, denen Dubai eine Spur zu abgehoben ist und für die Kunst und Kultur zu einem gelungenen Urlaub dazu gehören.

Kamele - bis heute heiß geliebtMaserati und Kamel
Mit Abu Dhabi ist es ein wenig so wie im Märchen von Aladin und der Wunderlampe: Wünsche und Träume werden quasi über Nacht Wirklichkeit. So gelangte das einst arme Scheichtum aufgrund seiner riesigen Erdöl- und Gasvorräte fast ebenso schnell zu enormem Reichtum. Wo vor einigen Jahrzehnten noch Beduinen auf ihren Kamelen einsame Sandwege entlang ritten, gleiten heute Scheichs im Maserati über palmengesäumte Boulevards. Und doch läuft der Tourismus hier sachte an, zumal über viele Jahre der Reichtum einzig dem eigenen Standard zu Gute kam – nicht dem Streben nach Superlativen oder dem Tourismus. Nach und nach entdecken aber immer mehr Neugierige das Emirat, in dem nicht Masse sondern Klasse einen erlesenen Kreis anlocken.